zum Inhalt | zum Hauptmenü | zur Unterauswahl 'Unser Haus'

Aussenansicht des RKK am Abend

Unser Haus

Herzlich willkommen im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen!

Das Rotes Kreuz Krankenhaus (RKK) ist zweierlei: Akutkrankenhaus in unmittelbarer Nähe der City direkt an der Weser und Klinik mit hoch spezialisierten Abteilungen. Das Gefäßzentrum, Rheumazentrum, Endoprothetikzentrum und das Schmerzzentrum beispielsweise ziehen Patienten aus ganz Nordwestdeutschland und darüber hinaus an.

Die Einführung von Fallpauschalen (DRGs), kürzer werdende Verweildauern und steigende Patientenzahlen haben die Arbeit der Krankenhäuser in ganz Deutschland verändert. Auch unser Haus muss - wie alle anderen Krankenhäuser - seine Abläufe besser und moderner gestalten, um im Wettbewerb mithalten zu können. Wir haben zwischen 2009 und Ende 2013 über 30 Millionen Euro für umfangreiche Neu- und Umbaumaßnahmen sowie Umstrukturierungen investiert – ink. neuem Zentral-OP, Ärztehaus, Tagungszentrum u.v.m. Öffentlich gefördert wurden 4,9 Millionen EUR vom Bundesland Bremen und 4 Millionen EUR aus dem Konjunkturprogramm II der Bundesregierung. Durch verbesserte Abläufe, durch die Anbindung leistungsfähiger ambulanter Partner ans Haus sowie durch Erlöse aus Vermietung und Verpachtung refinanziert das RKK die zusätzlich aufzunehmenden Millionenkredite.

Baustelle Zukunft! Die Neu- und Umbaupläne im Einzelnen

Das RKK hat die bauliche Substanz so modernisiert und neu gestaltet, dass optimale Prozesse erreicht werden. Zwischen jetzigem Haupthaus und Westhaus ist deshalb ein attraktiver Neubau entstanden, das Forum K. Es beherbergt nicht nur unser neues Tagungszentrum und ein Ärztehaus. Im Erdgeschoss wurde die stationäre Patientenaufnahme des RKK und die großzügigen neuen Bereiche der Terminambulanz und der Zentralen Notaufnahme eingerichtet. Die Terminambulanz ist jetzt die Anlaufstelle für alle Patienten, die einen Termin haben – ob für die stationäre Aufnahme, ambulante Operation inklusive Vor- und Nachbereitung, Spezialsprechstunden, vor- oder nachstationäre Untersuchungen oder Nachkontrollen. Der kompakte neue Diagnostikbereich schließt sich seit Ende 2012 direkt daran an, so wurden Wege und Wartezeiten für Patienten noch weiter verkürzt. Ein neuer, funktionaler Zentral-OP entstand für mehr als 9 Millionen EUR im Haupthaus. Damit die Retter vom Deutschen Roten Kreuz in Notfällen schneller zu Hilfe eilen können, erhielt die Rettungswache eine neue Fahrzeughalle in verkehrsgünstiger Lage auf dem Krankenhaus-Gelände.

Das RKK wird auch zukünftig die eigenen Schwerpunkte weiterentwickeln und durch leistungsstarke Partnerschaften komplettieren. Wir ergänzen unsere eigenen Stärken durch Partner, die nach und nach im "Forum K", unserem Ärztehaus, ihre Praxen einrichten, z.B. aus den Bereichen Rheumatologie, Neurologie, Kardiologie, Radiologie, Gefäßmedizin, Onkologie, Urologie, Lungenheilkunde, Orthopädie. Gleichzeitig möchten wir die verkehrsgünstige und zugleich attraktive Lage des Hauses in einer Grünzone und dabei direkt am Zentrum Bremens besser nutzen. Für die Erreichbarkeit wurde eine Tiefgarage mit 110 Plätzen gebaut, die seit Ende September 2011 in Betrieb ist. An der See-Seite des Neubaus liegt im Untergeschoss das neue Tagungszentrum im Forum K mit Platz für ca. 250 Besucher. Der Gesamtraum lässt sich aufteilen in drei Bereiche für zweimal je 100 bzw. ca. 10-25 Personen und steht auch für externe Veranstaltungen zur Verfügung.

Die Veränderungen durch das Bauvorhaben beziehen sich nicht nur auf äußerlich sichtbare Merkmale. Durch das Erarbeiten und Einführen eines systematischen Qualitätsmanagements haben wir interne Abläufe und Prozesse überdacht und neu geformt. Die neuen Organisationsstrukturen wurden durch den Bau in Beton gegossen. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligten sich in Arbeitsgruppen an diesem Prozess, um die Abläufe im Haus ruhiger, Strukturen besser und die Leistungen des RKK zukunftsfähig zu machen. Durch die Vergrößerung und reibungslosere Nutzung der Kapazitäten ist unser Haus nicht nur für alle Mitarbeiter, sondern auch für zukünftige Fachkräfte und Partner noch attraktiver geworden.

Unverwechselbar: Das sind wir!

Unser eigenständiges Logo macht deutlich, dass wir ein freigemeinnütziges Krankenhaus sind, das auf eigenen Füßen steht. Ebenso wichtig sind alle unsere Schritte zum Aufbau einer attraktiven und zeitgemäßen Krankenhauskultur. Für diesen Prozess, haben wir uns in zahlreichen Gesprächen mit Patienten, Mitarbeitern und dem Management ein Leitbild geschaffen, das wir seit Jahren kontinuierlich umsetzen.

Als besonders herausragend und vorbildhaft dafür, wie sich eine Klinik nicht nur optisch, sondern von innen heraus zu einem sympathischen Krankenhaus entwickelt, in dem sich Personal und Patienten gleichermaßen wohl fühlen, benannte der international renommierte CI-Experte Roman Antonoff unsere Klinik. Antonoff lobt in seinem Buch KLINIK-CI-REPORT 1, Corporate Identity zur Gesundheit, unser Haus als herausragendes Beispiel in Deutschland für den Erfolg einer Identitätsentwicklung. „Am Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen wird deutlich“, so Roman Antonoff, „wie durch die Einbeziehung der Mitarbeiter eine neue Servicephilosophie entsteht, deren Mittelpunkt der Patient als Mensch ist. Gleichzeitig trägt das Erscheinungsbild der Klinik durch seine ansprechende und freundliche Wirkung wesentlich zur Orientierung und Atmosphäre bei. Besser geht es nicht.“

Wir freuen uns, wenn es Ihnen in unserem Hause gefallen hat. Denn dann sind wir auf dem richtigen Weg. Aber wir sind auch dankbar für Ihre Kritik, um daraus zu lernen.





 

nach oben